Was heute WhatsApp-Emoticons können, leistete im 19. Jahrhundert der Liebesbrief: Gefühle wurden mit großen Worten und handschriftlich kommuniziert. Das Buch “Die Kunst, Küsse zu schreiben: Eine Geschichte des Liebesbriefs (Dieter Hildebrandt)” stellt eine Auswahl an Liebesbriefen von berühmten Schriftstellern und anderen Personen von historischer Bedeutung vor, von denen du dich beim Schreiben des nächsten Liebesbriefes inspirieren lassen kannst.

Das Besondere an diesem Buch: Die Autoren der Briefe verstehen wirklich etwas davon, wie man mit Worten umgeht, weil viele von ihnen genau das hauptberuflich gemacht haben. Die Briefe schaffen es daher, die Emotionen gefühlvoll auf den Punkt zu bringen, ohne dabei pathetisch zu werden.