Die wahrhaftige Liebe war lange Zeit für mich nicht mehr als ein abstrakter Begriff. Ein Zustand, der mich schmunzeln ließ, wenn ich bei Dritten amüsiert beobachtete, was Liebe mit ihnen machte; wie sie sich unweigerlich von kontrollierten, selbstsicheren Personen in kopflose Gestalten verwandelten, die von ständiger Unsicherheit getrieben nach der Aufmerksamkeit ihres Traumpartners gierten.

Mich unterhielten diese Beobachtungen lapidar bis zu dem Tag als Du in mein Leben tratst und dich mit deiner unverwechselbaren Liebenswürdigkeit Tag für Tag mehr und mehr in mein Herz einschlichst und dort unauslösliche Spuren hinterließt, die ein Leben lang nicht mehr auszulöschen sind. Solche, die Herz und Seele wärmen, wenn ich nicht in deiner Nähe sein kann. Spuren, die meine Gedanken unweigerlich zu dir lenken, wenn ich eine freie Minute finde und die mir fortwährend verdeutlichen wie sehr ich dich liebe. Ebenso liebe ich den Zustand, den du in mir auslöst. Ich liebe, dass ich mich in deiner Nähe in einen glücklichen, beseelten ” kopflosen Narren” verwandle, dem nichts wichtiger ist als in deiner Nähe sein zu dürfen und dich glücklich zu machen. Um es mit den Worten des Pop- Poeten Phillipp Poisel auszudrücken; ” alles was ich fühle hat mit dir zu tun …, weil Du die Liebe meines Lebens bist”. Alles Liebe zum Valentinstag.