Über den eigenen Tellerrand schauen ist wohl nie verkehrt. So kann sich auch bei der online-Partnersuche das Umschauen in kulturell und geographisch fremden Gebieten als lohnenswert eeweisen. Es muss ja nicht gleich Lateinamerika sein. Aber die Nachbarländer Schweiz und Österreich sind für deutsche Partnersuchende attraktiv und lohnenswert. Trotz der gemeinsamen Sprachen (was natürlich nur für Österreich und den deutschsprachigen Teil der Schweiz gilt), gibt es Unterschiede in Kultur und Mentalität. Diese Unterschiede sind es aber auch, die für direkten Gesprächsstoff sorgen. Allerdings lauern dabei auch einige Fettnäpfchen, obwohl gerade am Anfang die richtigen Fragen zum Kennelernen entscheident sein können.

Gegensätze ziehen sich an und ergänzen sich

Der griechische Philosoph Platon erzählt in seinen Werken von einem Mythos, nach dem die Menschen ursprünglich eine Kugelform hatten und als Mann, Frau und androgynes Wesen existierten. Da sie aber den Göttern zu mächtig wurden, teilte sie Zeus in ihrer Mitte. So entstanden drei Arten von Halbkugel. So entstand aber auch das erotische Begehren nach der verlorenen anderen Kugelhälfte. Vielleicht ist es ja manchmal leichter dieses Andere in einer fremden Kultur zu finden als in der eigenen.

Die Schweiz ist nach wie vor ein ländlich geprägtes Land, daher aufs Ganze gesehen konservativer als vielleicht Deutschland. Traditionelle Werte wie Familie und dauerhafte Bindungen spielen eine große Rolle. Wer sich also in so einem Milieu nach einer festen und dauerhaften Partnerschaft umschaut, hat natürlich größere Chancen auf Gleichgesinnte zu treffen. Das Kommen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus kann eine Partnerschaft bereichern. Es kann den eigenen Blickwinkel auf sich selbst verändern, sowie natürlich auch zu einem Perspektivwechsel bei dem potentiellen Partner führen.

Eine Partnerschaft mit einem Menschen aus einem anderen Land, führt im besten Falle natürlich dazu, dass man ganz in eine andere Kultur abtauchen kann und so lernt sich selber und die einen konstituierende eigene Kultur neu wahrzunehmen und zu beurteilen. Ein neues Selbst- und Weltverhältnis kann so entstehen.

Liebe geht durch den Magen

Aber nicht nur auf geistig-seelischer Ebene kommt es zum gegenseitigen Austausch. Die beiden Alpenländer verfügen beide über eine hervorragende und vielfältige Gastronomie. Die Schweiz, das Mutterland der Käseproduktion, kann mit sensationellen und einzigartigen landwirtschaftliche Erzeugnissen glänzen. Aber auch der Liebhaber von Schokolade kommt hier auf seine Kosten.

Beide Länder, Österreich sowie die Schweiz sind Traumländer für Freizeitgestaltungen. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Nirgends sind die Alpen beeindruckender und weisen so viel Diversität auf wie in diesen beiden Alpenrepubliken. Das beide Länder ein El Dorado für Fans des Skisportes sind, muss wohl nicht noch eigens erwähnt werden. Die allgemeine Lebensqualität ist höher als in Deutschland, genauso wie das durchschnittliche Einkommen.

Die Rahmenbedingungen für eine glückliche Partnerschaft könnten also wohl kaum besser sein. Wenn Du dich also entscheiden solltest einen Partner aus dem deutschsprachigen Ausland zu finden, so heißt das natürlich erst einmal, dass Du deine Komfortzone verlassen musst. Aber ist dieser Schritt beschlossen und vollzogen, so wird man reichhaltig belohnt. Vorausgesetzt, man ist bereit den Sprung ins Unbekannte auch wirklich zu wagen. Partner aus verschiedenen Kultur- und Milieukreisen können in angeregte Diskussionen treten. So entstseht nicht so schnell ein Leerlauf in einer Beziehung. Der andere Partner bleibt stets etwas geheimnisvoll und spannend, einfach weil er leichter der Andere bleibt.