Gerettet hast du mich für kurze Zeit, da ich stand am Abgrund mein Inneres zum Strahlen gebracht, mein Lächeln wurde ehrlich, meine Augen leuchtend. Doch von all dem solltest du nicht wissen und doch hoffte ich es für dich stark und für mich umso schwächer mein Gemüt.

Ein Traum der nicht ewig hielt. Los ließest du mich, Befreiung für dich, der letzte stoß für mich, vorne über in Dunkelheit und Bitterkeit.

Zwei verschiedene Lebensstränge fanden sich, berührten sich, trennten sich und hinterließen nur mir den Schmerz der Erinnerung.

Die Erkenntnis, dass du nur noch Erinnerung sein wirst. Für immer in meinem Leben. Nichts weiter…als hallende Stimmen und Bilder in meinem Kopf. Vergeben die Chance auf Verbundenheit und Verständnis. Durch Stolz und Angst das Gesicht zu verlieren.

Vielleicht unwissend vielleicht absichtlich. Begründet oder oder einfach nur so.. nichts großes für dich. Letztendlich doch viel für mich. Lebe wohl. Vergiss mich nicht.